#13 – Kraftklub mit “Schüsse in die Luft”

Kraftklub verbinden Rap und Indie-Rock in genialer Art und Weise. Dazu haben sie grandiose Texte – meist voller Ironie. Besonders gelungen finde ich den Track “Schüsse in die Luft” vom Album “In Schwarz”.

Veröffentlichung12. September 2014
Länge4:09
GenreIndie-Rock, Rap-Rock
Autoren?
AlbumIn Schwarz

Gleich zu Beginn machen Kraftklub einen mehr oder weniger dezenten Hinweis auf die Band “Die Ärzte”, wo die Mutter dem Sänger empfiehlt “Fahr’ mal in Urlaub” (Farin Urlaub). Dieser erwidert, dass Farin Urlaub doch meine, er solle auf die Straße, was wohl ein Hinweis auf den Ärzte-Song “Deine Schuld” vom Album “Geräusch” ist. Dort geht es darum, dass man die Welt verändern und nicht alles hinnehmen soll. Felix Brummer nimmt nun in dem Song die Perpektive eines Demonstranten ein, der eben versucht die Welt zu verändern, doch er bleibt allein mit seinem Protest:

Ich schieße in die Luft (Bang Bang Bang)
Ich ziehe in den Krieg, aber keiner zieht mit
Drei Schüsse in die Luft (Bang Bang Bang)
Der Einzige hier draußen bin leider wieder ich
Und ich schieße in die Luft (Bang Bang Bang)
Doch keine Reaktion, nur Beschwerden über Krach

Anstatt sich also mit den Protesten auseinander zu setzen oder vielleicht sogar mitzumachen, wird sich über den Krach beschwert. Es wird dargestellt, dass die Mehrheit es sich lieber bequem im Sessel vorm Fernseher macht und hirnlose Doku-Soaps schaut (“Bauer sucht Frau, Berlin Tag & Nacht). Und sich dabei aufgeilt, dass es Menschen gibt, auf denen man herabsehen kann.

Und ja natürlich nur ironisch und nur so nebenbei
Aber im Vergleich mit den Opfern da ist das eigene Leben schon geil
Ein Hund beißt nicht, wenn er bellt und alles ist gut
Solange die auf RTL noch 'n bisschen dümmer sind als du

Und wen Kraftklub damit meint, wird in den folgenden Zeilen mehr als deutlich:

Und selbst wenn alles scheiße ist, du pleite bist und sonst nix kannst
Dann sei doch einfach Stolz auf dein Land
Oder gib die Schuld ein paar ander'n armen Schweinen
Hey, wie wär's denn mit den Leuten im Asylbewerberheim

Textlich ist das alles wunderbar auf den Punkt gebracht. Und musikalisch überzeugt mich Kraftklub auch: der Song ist mitreißend und geht sofort ins Ohr. Und das Video ist ebenfalls grandios – es ist mehr oder weniger in einem Take aufgenommen worden (außer einem Schnitt, wo auf Felix Brummers Smartphone umgeschaltet wird) und beweist perfektes Timing an jeder Stelle. Dadurch wird das Ganze für mich zu einem wunderbaren Gesamtkunstwerk…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *